Talkshow, hoch über der Skipiste

Menschen füllen Wartezeiten gerne mit Gesprächen. Also: Was wird auf Schweizer Sesselliften so geredet? Das Protokoll:

(Aufgezeichnet heute Vormittag in Arosa als Alleinskifahrender – aber nie allein auf dem Lift)

Sesselfahrt 1:

Sesselfahrt 2:

Sesselfahrt 3:
–      (aber Zigarettenrauchzeichen, immerhin)

Sesselfahrt 4:

Sesselfahrt 5:
Bub, St. Galler Dialekt: „D Selina isch uf d Schnörre ghäit, und die andere sind äifach wiitergfahre!“
Vater: „Hm.“

Sesselfahrt 6:

Sesselfahrt 7:

Sesselfahrt 8:
Frau zu mir, nach dem Schliessen des Sicherheitsbügels mit Ski-Fussstütze: „My skis are too close to my body.“
Ich: „Shall we open this, so you can…“
„…No, I’m fine!“

Sesselfahrt 9:

***

Der gefährlichste Sessellift-Talk bahnte sich erst nach der Mittagspause an. Bündnerin zur Kollegin: „Mier khunnt d Röschti obsi!“

Leider, leider, leider hat die Frau gelogen. Ihre Rösti blieb, wo sie war.

Was denkst du? Schreib zurück:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s