Ich floskel mir die Welt, widde widde wie sie mir gefällt

Ein Pulverfass. Ist und bleibt das. Dort unten. Die politische Weltkarte einiger der lautesten Menschen – jemand soll mich korrigieren, wenn ich unfair bin – geht über vage Ahnungen nicht hinaus. Ihnen, den Ahnenden, stehen zwei Wege offen, erstens: ein Wissender zu werden; zweitens: ein Floskelnder. Sag so etwas mal dort unten. Dann aber. Ausgepeitscht […]

Weiterlesen "Ich floskel mir die Welt, widde widde wie sie mir gefällt"

Jesus spricht schlecht Japanisch

Meine Beine hatten in dem winzigen Mitsubishi kaum Platz. Ich versuchte es mit einem angestrengten Schneidersitz, doch so berührte mein rechtes Knie den Schaltknüppel, und das störte meine Kollegin Kimiko. Sie hatte mich am Bahnhof von 北九州 abgeholt; sie wollte mir ihre südliche Heimat zeigen, wenn ich schon mal in Japan war. Auf meine gewöhnlichen […]

Weiterlesen "Jesus spricht schlecht Japanisch"

Von Beruf: Lügner

Es gibt viele schöne Berufe auf der Welt. Freunde von mir haben sich, wohl alle freiwillig, die Bürde folgender Berufe aufgeladen: Jurist, Ökonom, Finanzberater. Muss jeder selber wissen, sage ich, meines Zeichens Journalist. Gemeinsame Freunde, die Handwerker geworden sind, nennen uns: Berufslügner. Weil sich Juristen, Ökonomen, Finanzberater und (mindestens so oft auch) Journalisten gerne der […]

Weiterlesen "Von Beruf: Lügner"

Die Leiden des jungen Stürmers

Es steht 0:0, es läuft die 92. Minute. Das gegnerische Team hat das Spiel dominiert, doch nun starten wir einen letzten Angriff. Der Linienrichter übersieht unser klares Abseits. Sein Kollege, der Schiedsrichter, übersieht die Blutgrätsche unseres blutjungen Stürmers gegen den Torhüter. Der bricht sich – wie sich später herausstellen wird – das Wadenbein, und unser […]

Weiterlesen "Die Leiden des jungen Stürmers"

Jemand muss es ihnen sagen

Hässliches gibt es überall. An der Buchmesse wird es möglichst gut hinter Messehallenwänden und doppelverglasten Messehallenfenstern ausgesperrt. Es soll nicht existieren. Am zweiten Tag meines Besuchs ist es mir dann doch begegnet; es scheint durch irgendeine Ritze gedrungen zu sein. An welchem Winkel im Dickicht der Messestände sich das Hässliche niedergelassen hat, hat mich erschüttert. […]

Weiterlesen "Jemand muss es ihnen sagen"