istnichtdenkenbesser

Schau raus zum Panoramafenster was siehst du schreib mit der Hand du fühlst dann besser was du dabei denkst Papier ist wachsamer als ein Bildschirm ohne Punkt und Komma geht es auch es ist näher an der Art wie wir denken und wie wir sprechen nicht nur bei jenen Menschen denen wir das vorwerfen das […]

Weiterlesen "istnichtdenkenbesser"

Was übrig bleibt

Vorhersage: graue Tage, Himmel klebrig; bleibt nur übrig, in Gedanken Licht zu tanken – und zu warten… bis die strenge Wolkenzeit Vergangenheit. Plötzlich zeigt sich wieder Weitsicht und, noch fahl, ein Sonnenstrahl. ___

Weiterlesen "Was übrig bleibt"

Verhülstes enthülsen

Es gibt euch Menschen, deren berufliches E-Mail-Konto heute, am 6. Mai, eine automatische Antwort verschickt, die mir erklärt, dass der betreffende Mensch bis zum 1. Mai abwesend und deshalb selbst zu antworten nicht gewillt sei, was zugegebenermassen ein Satz von mir ist, der lang zu werden droht, darum hier ein kurzer: Ihr habt meine Sympathie. […]

Weiterlesen "Verhülstes enthülsen"

Ich minus eins

Jugendliche küssen sich im Stadion unter grellen Lampen Warm wie die Sonne am Tag Innen wächst die Liebe Liebe wird für immer sein Und dann: weg. Zu rein Samstags gehen Menschen in die Kellerbar Miese, kleine Lampen wärmen die Männer, die schaun Magst du noch ein Bierchen Kommst du heute zu mir heim Und dann: […]

Weiterlesen "Ich minus eins"

Wehe dem, der durchschläft!

(erschienen in der April-Ausgabe 2016 von Wir Eltern) Schlafen ist ein Menschenrecht, findet unser Kolumnist Marc Kipfer. Träumen auch. Dumm nur, wenn einen in der Nacht böse Rechtsanwälte stören. Dieser Text ist ein Geständnis. Seit längerer Zeit mache ich mich – als Mann, Vater und Ehepartner – eines Vergehens schuldig. Eines Verbrechens. Ich tue es […]

Weiterlesen "Wehe dem, der durchschläft!"