Meine erste Million

In dem Moment, als ich die App Coinbase von irgendwoher auf mein Mobiltelefon lud (wo halten sich Apps auf, bevor man sie runterlädt?), da rechnete ich noch nicht damit, dass sich fünf Minuten (und drei Kreditkartentransaktionen) später mein Selbstbild, also das, was ich von mir selber halte, bereits nachhaltig verändert haben würde, und zwar nicht […]

Weiterlesen "Meine erste Million"

Schrumpfung

Gut versteht die Wirtschaftswelt, wer die besten Fragen stellt. Deshalb ein Tipp: Bevor ihr euch fragt, warum jahrzehntealte Bahnhofrestaurants, wo Stammgäste an Stammtischen ihre Stammzeitungen lasen, sich in Starbucks verwandelt haben, wo Kaffee sechs Franken neunzig kostet pro Plastikpapierbecher, bevor ihr euch fragt, warum Die Zeit am Kiosk sieben Franken dreissig kostet, eine Aerosmith-Konzertkarte für […]

Weiterlesen "Schrumpfung"

Jemand muss es ihnen sagen

Hässliches gibt es überall. An der Buchmesse wird es möglichst gut hinter Messehallenwänden und doppelverglasten Messehallenfenstern ausgesperrt. Es soll nicht existieren. Am zweiten Tag meines Besuchs ist es mir dann doch begegnet; es scheint durch irgendeine Ritze gedrungen zu sein. An welchem Winkel im Dickicht der Messestände sich das Hässliche niedergelassen hat, hat mich erschüttert. […]

Weiterlesen "Jemand muss es ihnen sagen"