Ich floskel mir die Welt, widde widde wie sie mir gefällt

Ein Pulverfass. Ist und bleibt das. Dort unten. Die politische Weltkarte einiger der lautesten Menschen – jemand soll mich korrigieren, wenn ich unfair bin – geht über vage Ahnungen nicht hinaus. Ihnen, den Ahnenden, stehen zwei Wege offen, erstens: ein Wissender zu werden; zweitens: ein Floskelnder. Sag so etwas mal dort unten. Dann aber. Ausgepeitscht […]

Weiterlesen "Ich floskel mir die Welt, widde widde wie sie mir gefällt"

Im Frühtau die Zwerge

In Ländern mit so manchem Berg Mit Fels, Geröll, Unwegsamkeit Da macht sich mancher gern zum Zwerg Also ruft er: Wanderzeit! Kriecht mit Stöcken oder ohne (übertrieben wär „er läuft“) In die anaerobe Zone Wo er laufend Wasser säuft Wo kein Pfad, bleibt nur die Strasse Dessen ist er sich bewusst Autogase in der Nase […]

Weiterlesen "Im Frühtau die Zwerge"

Von der Welt unterweltigt

Die Niagarafälle sind in Echt echt enttäuschend. Viel weniger schäumend als auf Fotos. Viel leiser, weniger tosend als auf Youtube-Handyvideos. Und viel kleiner als auf Google Maps. Weit weg sind sie auch, das kommt noch hinzu. Also lieber gar nicht erst hingehen. Lohnt sich nicht, gibt’s ja alles im Netz, in überwältigender Wucht. Warum sich […]

Weiterlesen "Von der Welt unterweltigt"

Ich minus eins

Jugendliche küssen sich im Stadion unter grellen Lampen Warm wie die Sonne am Tag Innen wächst die Liebe Liebe wird für immer sein Und dann: weg. Zu rein Samstags gehen Menschen in die Kellerbar Miese, kleine Lampen wärmen die Männer, die schaun Magst du noch ein Bierchen Kommst du heute zu mir heim Und dann: […]

Weiterlesen "Ich minus eins"